Dunkel

Warum man für Abtreibung Werben sollte | Pro Choice und für Kristina Hänel 

Abonnieren
Aufrufe 16 Tsd.
92% 147 12

W e r b u n g | Nennung, Links, Eigenwerbung
Seit Jahren veröffentlich Kristina Hänel Information über die Durchführung einer Abtreibung. Das Fällt aber laut Strafgesetzbuch unter "Werbung für Abtreibung": Wie absurd das eigentlich ist, habe ich versucht heute mal auf humorvolle Weise im Intro darzustellen. Dennoch ist das Thema Schwangerschaftsabbrüche alles andere als witzig! Ich freue mich auch ganz start über euren Input und eure Gedanken.
Falls ihr übrigens Unterstützen möchtet, dass die Artikel 218 und 219a aus dem Strafgesetzbuch ersatzlos gestrichen werden sollen, findet ihr hier auch eine Petition dazu:
bit.ly/39b2K8I
Meine Quelle: m.faz.net/aktuell/politik/inland/giessener-aerztin-will-gegen-abtreibungsgesetz-vor-das-verfassungsgericht-ziehen-17154503.html
_____

M e h r z u m T h e m a
bit.ly/3pb15FK
bit.ly/2Mm59nN
bit.ly/365RwAo
_____
M e h r z u M e l a t i o n s h i p
Melationship Podcast:
spoti.fi/2Gwb8nd
Melationship - mein Buch über Selbstliebe & Sexualität:
www.melationship.de
Mehr über Melationship:
melationship.de

_____

E i g e n w e r b u n g

Folge mir auch auf Instagram:
dianazurloewen
Unser Finanzguide: Finanziell unabhägig an der Börse
bit.ly/39h2sfn

Mein Schmuck:
bit.ly/2kMw9Qh

Mein GROWTH-Journal*:
amzn.to/2BczTid

___

*WERBUNG: Die mit Sternchen markierten Links sind Affiliate-Links. Diese biete ich dir als Service an, damit du stressfrei Dinge nachkaufen kannst, wenn du das denn möchtest oder dich genauer über die Produkte informieren möchtest. Bei diesen werde ich - falls du letztendlich etwas über diesen Link kaufst - an den Einnahmen minimal beteiligt. Wenn du dies nicht möchtest, kannst du die Produkte auch einfach unabhängig vom Link suchen.
** PR-Sample: Die Produkte wurden mir zum Testen kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
***WERBUNG: Diese Produkte wurden mir für eine bezahlte Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt.

Unterhaltung

Am

 

23 Jan 2021

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 98   
Anonym Anonym
Anonym Anonym Vor 2 Tage
Abtreibung ist Mord
Emilia Belamanhã
Emilia Belamanhã Vor 16 Tage
Frau Hänel hat wissentlich und mit Ansage gegen bestehende Gesetze verstoßen. Dazu gibt es erstmal nichts weiter zu sagen. Über eine Anpassung des Abtreibungsrecht kann man im angemessenen Rahmen gerne diskutieren. Unter dem "prochoice" hashtag wird immer wieder (u.a. von den Jusos) die Abschaffung der Fristenregelung gefordert, was Schwangerschaftsabbrüche bis zum 9. Monat möglich machen würde. Das sollten sich viele Kommentatoren hier und auf twitter mal vor Augen halten. Es klingt immer gut über Frauenrechte und Selbstbestimmung zu lesen, aber das ungeborene Kind und seine Rechte werden dabei oftmals außer Acht gelassen. Ich finde so ein Thema darf man weder mit "Schaum vor dem Mund" noch mit blindem Aktionismus behandeln.
Adela Habalova
Adela Habalova Vor 16 Tage
Ich verstehe nicht warum der Mord legalisiert werden soll. Denn das ist eigentlich das was bei einer Abtreibung passiert. Es ist ein Mensch, ein lebendiges Wesen, das oftmals auf eine brutale Weise getötet wird. Und es ist überhaupt nicht die Entscheidung der Mutter über das Leben anderer zu entscheiden. Das Recht zu leben gehört zu den Grundrechten eines Menschen und wird hier vollkommen vergessen! Selbstverständlich ist ein Fötus bereits ein Mensch. Bereits nach fünf Wochen ab der Befruchtung hat er einen regelmäßigen Herzschlag, eine DNA. Wenn es kein Mensch ist, wie könnt ihr mir dann erklären, dass die Mutter aufeinmal zwei Herzen hat? Für mich macht die Größe eines Menschen nichts aus, ein Leben eines Erwachsenen ist für mich genau so wert wie das von einem Kind. Denn Leben kann nicht gegen Leben abgewogen werden!
Habs Peber
Habs Peber Vor 18 Tage
Ganz schwierig
Caro`s Traum
Caro`s Traum Vor 18 Tage
Danke für das tolle Video! Und auch gerne mehr politischer Content!!
Rebecca U.
Rebecca U. Vor 21 Tag
Ich glaub nicht das du immer noch dafür wärst, wenn du es mal selber machen würdest. Abtreibung ist eine große Sünde und nur weil das Baby noch nicht ausgewachsen ist, heißt es nicht das es kein Lebewesen ist. Es ist nur wieder eine Ausrede von den Menschen um, dass was sie tun schön zu reden, aber das bringt nichts, weil Abtreibung ist und bleibt ein Mord!
Salt Lamp
Salt Lamp Vor 27 Tage
Liebe Diana, danke für dieses wichtige Video. Btw deine Stimme ist soo schön und hat sich sehr entwickelt! Ich höre dir sehr gerne zu:)
Salt Lamp
Salt Lamp Vor 27 Tage
Das ist echt so krass, danke danke danke liebe Diana!!!
The Movie Makers
The Movie Makers Vor 28 Tage
Ich finde Abtreibungen total falsch, man sollte bedenken dass bei einer Abtreibung ein MENSCH getötet wird!!! Neulich in der Tagesschau gesehen dass man männliche Küken ab 8 Tagen nicht mehr töten darf, aber MENSCHEN die 3 Monate alt sind. Die Begründung bei den Küken war, dass sie ja Schmerz empfinden, 3 Monate alte Menschen empfinden aber definitiv Schmerz
Nicole Serena Lauer
Wir werden bewusst dumm u hilflos gehalten, das macht uns abhängig und ängstlich ! Es ist eben immer noch nicht politisch erwünscht dass wir über unsere Körper selber bestimmen! Als ältere Frau weiß ich sehr genau wovon ich rede, als junges Mädchen stand auch ich vor der Entscheidung! Das ist jetzt fast 50 Jahre her und es hat sich NICHTS verändert! Wir werden absichtlich klein gehalten! Damals fand ich einen alten Arzt im Ruhestand, der weise genug war zu helfen! Aber schaut mal Mädels, das ist soooo lange her! Und wo stehen wir heute, wenn eine Ärztin nicht mal aufklären darf??? Katastrophaler Rückschritt....
Daily Sassi
Daily Sassi Vor Monat
Ich schaue deine informativen Inhalte derzeit echt am liebsten - ich finde es gut dass du einen so einen abwechslungsreichen Content bietest 🙌🏼
c. lotte
c. lotte Vor Monat
Unbedingt politische Themen!
Lea Maylein
Lea Maylein Vor Monat
So krank! Es ist pervers, dass es verboten ist über das Thema aufzuklären. Also dass das WIE verboten ist. Die arme Ärztin, sie wollte nur aufklären... über ein Thema das viel zu versteckt ist, für das was es eigentlich an Wert hat. Wie wichtig es ist darüber aufgeklärt zu werden! Ich frag mich gerade in welchem Land ich wohne...🤦🏻‍♀️
Lucia R
Lucia R Vor 21 Tag
Es ist pervers, dass unsere Gesellschaft den Mord unschuldiger Babies normalisiert hat.
Natalie Cindel Towani
Danke! Es muss viel mehr über dieses Thema gesprochen werden! Wir haben 2021 und was Themen wie Abtreibung oder auch Sterilisation der Frau angeht befinden wir uns leider im Mittelalter... es scheint einfach niemanden zu interessieren und wir Frauen können darunter leiden ... #prochoice
NESLink1986
NESLink1986 Vor Monat
Abtreibung ist das Letzte!
Joona Römer
Joona Römer Vor 20 Tage
Die Frage ist wenn du so von Mord propagierst möchte ich gerne wissen ob Fleisch für dich auch Mord ist
NESLink1986
NESLink1986 Vor 21 Tag
@Lucia R da hast Du auch wieder Recht! Jedes Leben, egal wie groß oder wie klein, ist leben. :) schöner Name übrigens! „Lutschia“, oder „Lusia“?
Lucia R
Lucia R Vor 21 Tag
@NESLink1986 Haha ehrlich gesagt ist das keine Meinung, sondern ganz einfach ein Fakt ;)
NESLink1986
NESLink1986 Vor 21 Tag
@Lucia R endlich mal ne gute Meinung!
Lucia R
Lucia R Vor 21 Tag
Abtreibung ist Mord
Peter 123
Peter 123 Vor Monat
❤️👨‍👩‍👦☕
Laura Lynn
Laura Lynn Vor Monat
absolut widersprüchlich: in Deutschland ist „Werbung“ für Zigaretten, Alkohol, absurde Körperideale, Fleisch aus Massentierhaltung unreflektiert zugänglich und hier wird wirklich für das Produkt geworben, es SOLL gekauft werden... aber: Schwangerschaftsabbrüche, die eine eigenständige, sehr schwierige Entscheidung der Frau sind, werden nicht ordentlich transparent aufgeklärt und als „Werbung deklariert“?? I don’t get it.
Anna Weis
Anna Weis Vor Monat
ganz tolles Video! Danke
Daniela
Daniela Vor Monat
Bitte mehr solcher Videos, ich liebe es, dass Du über so wichtige Themen informierst! ❤️
Laura Isabel
Laura Isabel Vor Monat
aber für Fleischprodukte wird geworben und geworben und geworben... Und über Schwangerschaftsabbruch und die #selbstbestimmungderfrau nicht. Absurd.
Patrizia G.
Patrizia G. Vor Monat
Deaboniert
Sophia Rosa
Sophia Rosa Vor Monat
Ich finde deinen Wandel von deinem Content wirklich super und schaue momentan echt gerne deine Videos und teile häufig deine Meinung. Finde es auch super, dass du dich zu so schwierigen Themen wie dieses heute zu Schwangerschaftsabbrüchen einfach äußerst. Es würde mich freuen, wenn du Themen wie Sexualität, Finanzen und politische Themen weiterhin hier behandelst😊😊
LLA LLA
LLA LLA Vor Monat
DANKE !
Lisa Mustermann
Lisa Mustermann Vor Monat
Diana, ich bin begeistert. Danke, dass du dich für so wichtige Themen einsetzt!!!
Kathi S.
Kathi S. Vor Monat
Eigentlich bin ich schon seit längerem eine stille Zuschauerin, aber ich wollte einfach mal los werden, dass ich es wirklich schön finde, dass du so viele verschiedene politische Themen aufgreifst und darüber informierst. Ich freue mich immer sehr über deine Videos.
alicelyol
alicelyol Vor Monat
Danke, dass du darüber sprichst !
Lea Jz
Lea Jz Vor Monat
Sehe ich genauso!
ninchen lala
ninchen lala Vor Monat
Tolles Video!
Hannah Xxx
Hannah Xxx Vor Monat
Aber wichtiges Thema danke fürs ansprechen❤️❤️
Lisa Rudat
Lisa Rudat Vor Monat
Tolles Video Diana. Danke 😊
Levy Kronenberger
Man merkt, wie wichtig dir das Thema ist. Ich finde es toll, dass du darüber sprichst und über die momentane Situation berichtest.
Alexandra
Alexandra Vor Monat
Bin komplett deiner Meinung!
Christine CL
Christine CL Vor Monat
Ja, das ist echt wichtig, dass man sich auch vor einem Beratungsgespräch schon informieren kann
Windshield laugh
Ich finde bis zu einem gewissen Stadium bringst du nicht Leben, an sich um, sondern nur die Möglichkeit von Leben. Wenn Abtreibungen in frühen Stadien verboten wären, dann müssten logischerweise auch Verhütungsmittel verboten werden, da sie die Chance auf neues Leben auch wegnehmen. Und warum sage ich, dass es erst mal nur eine Möglichkeit ist? Weil du keine Selbstwahrnehmung hast. Die Selbstwahrnehmung beginnt sich erst zu entwickeln nach der Geburt, davor bist du nur ein Organismus, der sich irgendwann in echtes menschliches Leben entwickelt. Aber ich denke, da müssten wir uns jetzt darum streiten ob auch töten von Organismen ohne Selbstwahrnehmung, töten ist. Wenn ja könnte man argumentieren, dass man auch keine Insekten, Bakterien, andere Tiere umbringen darf. Wenn man für prochoice kämpfen würde vor Gericht, würde ich genau das fragen, ist ein Mensch ohne selbstwahrnehmung überhaupt am Leben, nicht biologisch gesehen. Wir nehmen uns doch auch das Recht, Hirntote das biologische Leben zu nehmen. Ist das nicht das gleiche? Man nimmt einen Organismus ohne selbstwahrnehmung das biologische Leben.
Windshield laugh
@Leoni Schmid cool, freut mich dir einen anderen Blinkwinkel zu zeigen :)
Leoni Schmid
Leoni Schmid Vor Monat
Mega interessant! So habe ich das noch nie gesehen
Windshield laugh
Ich finde Aufklärung über einen Durchgriff sollte verpflichtend sein also wieso kann man nicht auf seiner Website schon mal anfangen? Ich weiß nicht, ob es jemand mitbekommen hat , aber der liebe Söder plant an Schulen „Ein Tag für das Leben“ und versucht damit indirekt gegen Abtreibung zu werben. Ich finde das geht gar nicht, vor allem wegen den jüngeren Schülerinnen, die noch keine Meinung darüber haben und sich auf die Schulen verlassen, da Schulen jede Meinung vertreten sollen oder erst gar keine. Uns wurde gesagt, als wir zu Fridays For Future gegangen sind, dass die Schule das nicht unterstützen kann weil es von einer Partei unterstützt wird, was nicht stimmt, den Grünen. Selbst aber lädt die Schule Organisationen, die von der CSU unterstützt werden oder teilweise sogar von der CSU selbst sind, ein um Vorträge für unsere Oberstufe zu halten. Finde die Ironie. Auf jeden Fall, ich weiß zwar nicht, ob ich dann noch auf der Schule bin, wenn dieser Tag eingeführt wird, aber wenn ja werd ich fett protestieren und versuchen so viele junge Schülerinnen über dieses Thema von *beiden* Seiten aufzuklären wie es geht.
Liza Karl
Liza Karl Vor Monat
„Werben“ .. schonmal gar nicht! Was ist das bitte für ein Wort? Soll das ein Trend werden, so dass es jeder macht? So wie Plastik einfach mal in den Müll werfen? Ich finde Abtreibung sollte nur in Ausnahmen erlaubt sein, wie zb bei einer Vergewaltigung. Ansonsten sollte lieber mehr aufgeklärt werden über Verhütung, VOR ALLEM bei den Männern. Als für Abtreibung zu WERBEN. Ganz falscher Ansatz Diana. Natürlich sollten Frauen über ihren Körper bestimmen können, aber dann sollte man auch in der Lage sein richtig zu verhüten. Und sich nicht denken: Oh hm.. jetzt bin ich schwanger, passt mir gerade gar nicht. Treib ich einfach mal ab. Wtf
Windshield laugh
Was ist mit den Fall wo man vergisst dir Pille zu nehmen, kein Mensch ist perfekt. Dann soll man zb einfach als 17 jährige damit leben, dass sich dein Leben nur um dieses Kind für die nächsten 18 Jahre dreht und dir jegliches langzeit Studium abschminken. Nein, ganz sicher nicht. Der Staat kann nicht entscheiden, dass du Mama werden sollst, obwohl du dir nie ein Kind gewünscht hast. Ja, Verhütung ist wichtig, aber die letzte Option auch.
Max Rehberg
Max Rehberg Vor Monat
es ist nicht werben wenn man als Arzt darüber informiert
Ste F
Ste F Vor Monat
Danke Diana. Das Thema ist so wichtig egal ob man pro oder contra Abtreibung ist.💜
Elisabeth Sauer
Elisabeth Sauer Vor Monat
Gerne mehr politische Themen!
A D
A D Vor Monat
Danke für das Video👍🏻
Alexis Rey
Alexis Rey Vor Monat
Danke für das Video!! Sowas braucht viel mehr Aufmerksamkeit!! Danke dass du deine Reichweite so sinnvoll nutzt! Bitte mach weiter so!
Livi_ prz
Livi_ prz Vor Monat
Danke, dass du über so wichtige Themen informierst. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass einige Regierungen sich herausnehmen Abtreibungen zu verbieten. Schließlich ist es nicht deren Körper und es gibt die unterschiedlichsten ernsten Gründe, warum man abtreiben möchte und das sollte man respektieren. Des Weiteren sollte man darüber informieren dürfen, da mit es leichter fällt, die für einen richtige Entscheidung zu treffen. Gut möglich, dass durch das Informieren sogar weniger Frauen abtreiben möchte, auch wenn dies nicht so ist. Meiner Meinung nach sind Abtreibungen, eine Entscheidung, die jeder für sich selbsg treffen muss und daher total legitim.
Ax
Ax Vor Monat
Danke
Ax
Ax Vor Monat
Danke
Ax
Ax Vor Monat
Danke
Tanja H
Tanja H Vor Monat
Respekt dieses Thema anzusprechen
Swede Potato Pie
Ab einer bestimmten Zeit sollte Abtreibung als Mord angeklagt werden. Du kannst ja auch nicht 2 Tage nach Geburt hingehen und dein Kind umbringen. Ekelhaft diese Eigensucht der heutigen Jugend 🤢
Swede Potato Pie
Ich bin Jude und nach der 7.SSW gilt das Ungeborene als vollwertiger Mensch. Wird nach dieser Zeit die Schwangerschaft beendet ist das für mich Mord aus zum Teil nichtigen Beweggründen. Für Menschen die ihr Kind abtreiben weil sie falsch (oder garnicht) verhütet haben empfinde ich (egal zu welchem Zeitpunkt) unabhängig von meinem Glauben nur Ekel und Verachtung.
Swede Potato Pie
@Alina Genau darum geht es ja
Alina
Alina Vor Monat
@swede potato pie, was für eine schwachsinnige Aussagen. Als ob man beides vergleichen könnte 🤦🏻‍♀️
Windshield laugh
Huh? Niiiiiiieeemand sagt das.
Elektra A.
Elektra A. Vor Monat
Das Intro wow...geschmacklos bis zum Himmel
Windshield laugh
Das war der Punkt... ich weiß nicht, ob du das verstanden hast
Mockingray Zrinszky
Ich denke es wäre sehr sinnvoll aufzuklären, dass Verhütung nicht nur Sache der Frauen ist.
Mockingray Zrinszky
@Diana zur Löwen Damit meinte ich, dass es mehr Leute wie Dich geben sollte, die darüber aufklären sollten, Diana. Andererseits befürchte ich, dass es bei manchen Leuten leider nicht auf fruchtbaren Boden fallen könnte.
Diana zur Löwen
Habe ich
Blumenkind -
Blumenkind - Vor Monat
#keepyourrulesoutofmybody 👏🏻👏🏻👏🏻
JayJay
JayJay Vor Monat
Hat das Lebewesen in deinem Körper keinen Wert?
Anna Apfelsina
Anna Apfelsina Vor Monat
Hier von „Werbung“ zu sprechen ist wirklich absurd - ich finde, das bringst Du zu Beginn des Videos gut rüber. Auch ich finde es gut und wichtig, dass Frauen bei der schwierigen Entscheidungsfindung durch die Vorgespräche über alle Alternativen aufgeklärt werden. Dennoch wäre es wichtig, alle Informationen -zur Abtreibung aber eben auch zu allen anderen Möglichkeiten, mit der ungeplanten Schwangerschaft umzugehen - möglichst barrierearm allen Interessierten zur Verfügung zu stellen. Ich möchte mir nicht vorstellen, in dieser Situation erst den Beratungstermin abwarten zu müssen, bevor ich mir einen ersten Überblick verschaffen kann.
Marina Meraki
Marina Meraki Vor Monat
Super, dass du deine Reichweite sinnvoll nutzt🙌🏼🙌🏼🙌🏼
JayJay
JayJay Vor Monat
Es ist nur nicht erlaubt, wenn man selber Abtreibungen bewirbt und dafür Geld nimmt, wenn man sich das Gesetz mal genauer anschaut, also so darüber informieren ist erlaubt. Pro Familie bietet Beratungsgespräche und das ganz legal 😊
JayJay
JayJay Vor Monat
www.aerzteblatt.de/nachrichten/107861/Verurteilung-von-Aerztin-wegen-Werbung-fuer-Schwangerschaftsabbruch-rechtskraeftig hier in dem Artikel ist es gut erklärt, sie würde nicht verurteilt weil sie Informationen bereit stellte, sondern weil sie ihre Abtreibungsmethoden beworben hat. Es kann doch nicht einfach jeder Arzt das machen was er will. Ein Beratungsgespräch vor einer Abtreibung ist Pflicht.
Paula Kohm
Paula Kohm Vor Monat
Ich würde mich auch über mehr politischen Content freuen 💕
Kristina Eswein
Kristina Eswein Vor Monat
Super Video
jotapata Präparat
Manche stellen es sich ernsthaft so vor als sei der Mensch erst kurz nach der Geburt ein vollwertiges Geschöpf und sei vorher einfach ein Zellhaufen. Nach wenigen Monaten ist der Embryo schon ein menschliches Wesen. P.S Finde es einfach widerwärtig wie in manchen Ländern Embryos mit Verdacht auf Down-Syndrom abgetrieben werden, als ob manche Menschen besser sind als andere! Abtreibung sollte nur in Ausnahmefällen erlaubt sein.
blablqghj hzkbcf
blablqghj hzkbcf Vor 18 Tage
@Lola Kerreckeatongamiwald wer rumfickt und nicht vernünftig verhütet soll mit den Resultat am ende leben... ein leben töten wie unmenschlich
Lola Kerreckeatongamiwald
@jotapata Präparat also ich bin der Meinung, dass das kein Mensch ist sondern Anfangs noch ein Zellhaufen. Deshalb ist das Gesetz ja nicht umsonst bis zum dritten Monat. Und selbst wenn man dieses Kind dann bekommt. "Zur Adoption freigeben" klingt immer so einfach. Aber vielleicht geht es einigen Müttern auch gar nicht gut damit, dass ihr Kind bei Fremden aufwächst. Oder dem Kind geht es vielleicht auch nicht gut damit zu wissen, dass es ungewollt war. Außerdem ist eine Schwangerschaft ansich nicht gerade einfach, man trägt 9 Monate ein Kind aus, was man gar nicht haben wollte, und hat bei einer Schwangerschaft oft Nebenwirkungen wie Erbrechen etc. Dann kommt noch die Geburt, die für eine Frau auch sehr anstrengend und mit Risiken sein kann. Man könnte noch viel mehr Argumente aufzählen und ins Detail gehen. Deshalb finde ich, dass man mal mehr darüber nachdenken sollte, wie es einer Frau damit gehen könnte.
jotapata Präparat
@Lola Kerreckeatongamiwald Stimme Ihnen zu! Aber wer gibt jmd. das Recht über das Leben anderer zu bestimmen? Jeder Mensch ist gleich viel Wert, egal wie alt, welche Sexualität oder Hautfarbe und keiner hat das Recht über andere zu entscheiden besonders dann wenn derjenige sich nicht mal wehren kann.
Lola Kerreckeatongamiwald
Wieso denn "Ausnahmefälle"? Jede Frau sollte es selbst entscheiden dürfen, was sie mit ihrem Körper anstellt
Liza Karl
Liza Karl Vor Monat
Sehe ich genauso!!!
Lisl Lou
Lisl Lou Vor Monat
Super Video! Danke, dass du über ein so wichtiges Thema informierst
Elisabeth Schatz
Total wichtiges Thema. Bin da genau deiner Meinung
Dieter Ulrich
Dieter Ulrich Vor Monat
Warum man Werbung machen soll für Abtreibung? Sorry eine größere Scheiße habe ich schon lange nicht mehr gelesen und gehört. Man sollte keine Werbung für Abtreibung machen sondern Aufklärung schaffen. Das Geld für die Werbung sollte in die aufklären gesteckt werden. Man muss vor der Schwangerschaft anfangen Werbung zu machen" Aufklärung" Wenn man Werbung für so ein heikles Thema macht dann kann genauso darunter schreiben" LEUTE VÖGELT WAS DA ZEUG HÄLT ES KOST NUR DIE FRAU EINE ABTREIBUNG" Also der Aufruf ist schlicht und einfach absolut Dumm. Es ist doch besser erst keine Schwangerschaft ungewollte Schwangerschaft zu haben bzw zu bekommen. Aber nein lieber Abtreibung wo tausende Risiken mitbringen statt einem ein Kondome zu schenken oder eine andere Verhütung Methode den Leuten näher zu bringen. Dieses Video gehört wegen Dummheit gelöscht. Sorry aber des muss so mal gesagt werden. Gehe in Schulen und verschenke jedem Mädchen und Jungen 2 Kondome und den und fachliche Aufklärung über Schwangerschaft und Verhütungsmittel.
Dunkelfarn
Dunkelfarn Vor Monat
Du hast das Problem nicht erkannt. Das Video nimmt keine Kritik am § 218 sondern lediglich am § 219a, der "Werbung" bzw. die Information und Aufklärung Betroffener unter Strafe stellt, wenn ein Vermögensvorteil daraus erwächst. Es ist doch absurd, dass du auf Wikipedia Methoden und generelle Infos darüber erhalten kannst, aber ein Arzt auf seiner Website nicht darüber informieren soll und angeben darf, ob er Erfahrung mit dem Abbruch und der Begleitung vor hat, während und nach dem Abbruch, wenn der eigene Frauenarzt so etwas nicht durchführt. Dieser § ändert nichts daran, ob jemand abreiben will oder muss... sondern nur den Zugang zu Informationen. Und natürlich sollte über Verhütung diskutiert und aufgeklärt werden. Aber solange Verhütung zu großen Teilen noch Frauensache ist... ist Abtreibung auch Entscheidung der Frau und keiner sollte sie dafür verurteilen.
Dieter Ulrich
Dieter Ulrich Vor Monat
@XY absolut richtig nur die Pille danach ist eine Pille die verhindert das Spermien zur Eizelle gelangt und den Zyklus nach hinten verschoben wird. Was es auch noch gibt wenn es gibt sind schaum Zäpfchen die töten Spermien schnell ab aber auch das nicht 100% Einer hat mal gesagt das es in der Mathematik keine 100% gibt warum soll es dann in der Verhütung 100% geben??
XY
XY Vor Monat
@Dieter Ulrich natürlich ist eine abtreibung nicht Die Lösung,das kann man aber auch genau so wie die Pille danach nehmen..diese sollte man auch nicht auf die leichte schulter nehmen und da ist vorsicht besser als nachsicht
Dieter Ulrich
Dieter Ulrich Vor Monat
@XY grundsätzlich geht Verhütung IMMER BEIDE An. Ich habe auch grundsätzlich gesagt ungewollte Schwangerschaft dazu gehört auch zum Beispiel eine Vergewaltigung dazu. Mir geht es darum das man mit der Verantwortung beim sex umgehen jeder einzelne Geschlechtverkehr hat die Gefahr schwanger zu werden richtig? Aber man darf nicht eine Abtreibung als letzter Ausweg ansehen. Sonst heißt es irgendwann mal lass uns Vögeln wenn ich schwanger werde ist es ja egal man kann ja abtreiben. Eine Abtreibung ich nicht ein schnupfen wo nach drei Tagen vorbei ist. Eine Abtreibung ist für die Frau ein Riesen Eingriff. Und mir geht es auch darum was nach der Abtreibung ist viel viel Frau wurde ihre Abtreibung wieder zurück nehmen. Und mir geht es zu 99% um die Frau sie hat immer alles zu entscheiden sie muss in die Klinik sie hat die schmerzen sie muss körperlich und moralisch damit klar kommen. Ich persönlich habe NICHT gegen eine Abtreibung ich will nur damit sagen das eine Abtreibung EINE Lösung ist aber nicht DIE LÖSUNG
XY
XY Vor Monat
Es geht beim schwanger werden nicht immer um eine fehlgeschlagene verhütung. Ich kenne einige frauen die trotz einer spirale schwanger geworden sind..wie sehr sollte man sich denn noch um die verhütung kümmern,damit zu 1000% nichts passiert? ganz einfach, das ist nicht möglich,außer man hat garkeinen sex aber das ist ja auch nicht sinn der sache
Zickler90
Zickler90 Vor Monat
korriegirt mich wenn ich falsch liege aber es gibt doch ein grundrecht auf freien zugang zu informationen oder? wenn jetzt aktiv verhindert oder es aktiv erschwert wird an informationen zu kommen ist das doch ein grundrechtsverstoß oder nicht? schließlich eght es ja auch um allgemeine informationen und nichts geheimes
JayJay
JayJay Vor Monat
@Zickler90 www.aerzteblatt.de/nachrichten/107861/Verurteilung-von-Aerztin-wegen-Werbung-fuer-Schwangerschaftsabbruch-rechtskraeftig Weil die Ärztin dafür Werbung machte, dass sie im "Geschützen Rahmen" Abtreibungen durchführt. In dem Artikel ist es gut erklärt, weshalb sie verurteilt wurde. Wie eine Abtreibung ablaufen soll, ist gesetzlich vorgeschrieben und es darf nicht einfach jeder Arzt es so machen wie er will. Dort steht auch explizit das es nicht um die Informationen zur Abtreibung ging, sondern darum das sie Abtreibungen beworben hat.
Zickler90
Zickler90 Vor Monat
@JayJay ja aber wieso konnte die ärztin dann verklagt werden? werbung ist halt anders....
JayJay
JayJay Vor Monat
Informieren ist ja auch erlaubt. Es geht in dem Gesetzt nur um Werbung, also wenn man dafür Geld nimmt/bekommt.
Who Anja
Who Anja Vor Monat
Super Video gerne mehr politische Themen 😄
A. R.
A. R. Vor Monat
Super wichtige Ansicht zu einem super wichtigen Thema👍🏼
Paul
Paul Vor Monat
#prochoice
Isabell Jean
Isabell Jean Vor Monat
Danke für dieses Video. SO ein wichtiges Thema!! Unglaublich, wie Frauen immer noch nicht über ihren eigenen Körper entscheiden dürfen in einem so "aufgeklärten" Land!
Isabell Jean
Isabell Jean Vor Monat
@❥Jυℓє Im Bundestag sind 1/3 der Abgeordneten weiblich und 2/3 männlich. Bis 1997 waren Vergewaltigungen in der Ehe noch legal, Politiker wie Seehofer und Merz stimmten dafür. Ich möchte nicht wirklich, dass solche Menschen über die Rechte von Frauen entscheiden dürfen.
Isabell Jean
Isabell Jean Vor Monat
@luise Aber austragen muss ich es?
luise
luise Vor Monat
@Isabell Jean nimand zwingt dich das kind gros zu ziehen bis es 18 ist.
❥Jυℓє
❥Jυℓє Vor Monat
@Isabell Jean Dass Gesetze bzw. Politik als solche nur von Männern gemacht wird, stimmt einfach nicht. Das Gesetzgebungsverfahren für Bundesgesetze ist viel komplexer und muss grds. in drei Lesungen durch den Bundestag beraten werden, dem natürlich auch weibliche Abgeordnete beiwohnen.
Isabell Jean
Isabell Jean Vor Monat
@❥Jυℓє Der Vergleich ist nicht am Thema vorbei. Die Gesetze und Politik wird von Männern gemacht, die sich nie mit der Frage auseinandersetzen mussten: Was, wenn ich ungewollt schwanger werde? Sie tragen dieses Risiko nicht und können sich idR nicht in die Lage der Frau hineinversetzen, deshalb ist es auch nicht in Ordnung, dass diese Gesetze von Männern bestimmt werden.
Christina Bunt
Christina Bunt Vor Monat
Puh sehr schwieriges Thema. Bei Vergewaltigungen finde ich es zb sehr schlimm für die betroffene Frau. Bin aber der Meinung man kann heute sehr gut verhüten und sollte sich immer bewusst sein, dass es nicht ein Entfernen von einem Fremdkörper ist, sondern ein Leben wird einfach abgesaugt. Ich denke so oder so wird eine Frau eine (mögliche) Abtreibung nie ganz weg stecken und abhacken können.
Nadia Gi
Nadia Gi Vor Monat
"Man kann heute sehr gut verhüten" - es gibt immer noch KEIN 100% Verhütungsmittel. Selbst mit 99% Sicherheit wird 1 von 100 Frauen schwanger. Das sollte man nicht vergessen.
Mifune
Mifune Vor Monat
Falsches antifeministesches denken, die frau hat als einzige das recht (ja gut wenn der vater noch da ist und mitreden will, er dann auch) aber ansonsten darf nur sie entscheiden, egal ob gut oder schlecht verhütet. Oder denkst du die frauen laufen jährlich zum arzt für eine abtreibung weil es grade angesagt ist? Und hör auf sowas leben zu nennen, es gibt kein wissenschaftlichen ansatz das als leben zu bezeichnen, solange es noch nicht lebt. Ja es klingt hart aber diesen mist mit "leben ist von anfang an da" ist ein reiner religiöses ding.
Tensor Feld
Tensor Feld Vor Monat
Das Kind im Körper der Frau hat ein Recht auf Leben! Deshalb ist Abtreibung ein Mord. Es ist daher auch kein Wunder, dass es in vielen Ländern verboten ist abzutreiben. Ich verstehe die Argumentation von Diana und der prochoice-Bewegung, allerdings ist das Lebensrecht des Kindes, das überwiegt. Die Verbote sollen keine Frauen-Einschränkung sein, sondern vor allem das Leben des Kindes schützen.
JayJay
JayJay Vor Monat
Genau so ist es. Der Spruch "mein Körper, meine Entscheidung" greift hier nicht, da es um ein Menschenleben geht (!) es wächst in dem Körper heran und es hat ja wohl zumindest das Recht, dass bevor abgetrieben wird, geprüft wird ob es dafür schwerwiegende Gründe gibt. Ich finde diese Einstellung, dass man es einfach beenden kann, wenn man kein Bock drauf hat, grausam und egoistisch.
hina 314
hina 314 Vor Monat
Das sehe ich genauso! Danke, dass du es ansprichst ☺️
Franzi Franzi
Franzi Franzi Vor Monat
Ich finde es ist ein sehr sensibles und wichtiges Thema über was du in deinem Video sehr gelungen,fundiert und vorsichtig versuchst zu erklären.Danke dir dafür,dass du dich nicht beirren lässt,trotz Kritik.Weiter so!Man sollte keine Angst haben darüber zu sprechen und ich finde es sehr traurig,dass Frauen nicht genug darüber aufgeklärt werden.Denn Es gibt einfach so unterschiedliche Gründe für eine Schwangerschaft und es wäre sehhhr egoistisch von vornherein zu sagen: Die Frau muss jetzt das Kind bekommen,komme was wolle.Egal ob sie vergewaltigt wurde oder zum Beispiel es eine komolizierte Schwangerschaft ist und sie und/oder das Kind sterben könnten.Jeder sollte sich Gedanken um sein eigenes Leben machen und Verantwortung für sein eigenes Handeln tragen und nicht für das anderer Menschen!
Mifune
Mifune Vor Monat
@JayJay Genau kein Bock ist echt ein schlechter grund, soll sie es halt kriegen, bestenfalls risiken eingehen und das baby in die klappe stecken (oder wie in manchen fällen kühlschrank) das ist eindeutig die bessere alternative, hast recht.
luise
luise Vor Monat
@JayJay ja find ich auch, ich bin prinzipiell pro choice finde aber man sollte abtreibung nicht verharmlosen und mehr über verhütung aufklären klar ist kein verhütungsmittel zu 100% sicher aber eben schon 99,8% oder so und das ist ja schonmal etwas
JayJay
JayJay Vor Monat
@luise ich finde auch es sollte nur bei schwerwiegenden Gründen möglich sein, wenn man kein "Bock" hat (oder habe schon gehört man will seine Figur nicht ruinieren) kann man sein eigenes Fleisch und Blut ja abgeben wenn es geboren wurde, aber das Lebensrecht dem ungeborenen abzusprechen ist wirklich grausam und erschreckend... dass es soviel Zuspruch findet... macht mich echt traurig😢
JayJay
JayJay Vor Monat
@Mifune oh nein das ist so grausam 😥
Mifune
Mifune Vor Monat
@luise Unabhängig davon wie sie schwanger wurde, ob selber schuld, verhütung versagt oder verge. Du verweigerst hier gar nichts, man kann es auch so sehen, dass sie dafür später ein leben schaffen könnte wozu sie bereit ist und daher dem leben viele möglichkeiten bieten kann, als jetzt eins zu schaffen, nur damit es in eine baby klappe kommt und glaube mir, mich wird es nicht wundern das die baby klappen voll werden wenn abtreibung verboten wird.
Y. Y.
Y. Y. Vor Monat
Ich weiß nicht mal wo wie was wann ich antreiben würde. Also ich weiß absolut gar nichts darüber was schade ist wenn man es echt mal brsucht
Y. Y.
Y. Y. Vor 18 Tage
@blablqghj hzkbcf ah danke für deine Hilfe du Genie! Hätte ich gar nicht gedacht, dass man sowas googeln kann 😂 Es ging darum, dass man es anders nirgendwo lernt oder hört. Wenn ich es nötig hätte, würde ich mich informieren und nicht unter diesem Video fragen ;)
blablqghj hzkbcf
blablqghj hzkbcf Vor 18 Tage
Öffne google und du erfährst allleeees, ihr könnt ja auch stundenlang auf sozialen netzwerken gammeln, das bekommst du schon hin 😉wie sie schon sagt wir leben im jahr 2021 😂
Y. Y.
Y. Y. Vor Monat
anna jaa das ist echt gut sowas in der Schule zu behandeln 👍🏻 Und da hast du recht aber da ich es bis jetzt nicht gebraucht habe, habe ich es nicht getan. Interessant wäre es auf alle Fälle
luise
luise Vor Monat
es verbietet dir niemand dich zu informieren :) aber ich fands zb auch gut dass wir das in der schule hatten und so jeder, auch männer darüber informiert wurden ist ja auch ein wichtiges thema
Y. Y.
Y. Y. Vor Monat
JayJay gut zu wissen, danke dir 🥰❤️❤️
Eva Antonia
Eva Antonia Vor Monat
Finde das auch absurd, das mann darüber nicht genau informieren darf... Danke für dieses Video :)
Eva Antonia
Eva Antonia Vor Monat
@JayJay ah, okay, das wusste ich noch nicht 😊
JayJay
JayJay Vor Monat
Es ist nur nicht erlaubt wenn man selber Abtreibungen bewirbt und dafür Geld nimmt, wenn man sich das Gesetz mal genauer anschaut, also so darüber informieren ist erlaubt.
JayJay
JayJay Vor Monat
Du sagst jede Frau kann selber entscheiden was sie mit ihrem Körper macht, aber sie entscheidet damit ja nicht nur über ihren Körper, sondern auch über ein Lebewesen welches in ihr heran wächst. Da, finde ich, kann man nicht von Selbstbestimmung reden. Selbstverantwortung würde ich eher sagen... und ob man verantworten kann, ein Leben zu töten, weil es ja in meinem Körper ist und ich es nicht haben will, finde ich, kann man nur bei schwerwiegenden Gründen.
JayJay
JayJay Vor Monat
@amalia_joline_jane Aufklärung ist ja auch erlaubt, ich habe mir das Gesetz noch mal angeschaut und es ist nur verboten wenn man dafür wirbt das man selber Abtreibungen vornimmt und dafür Geld nimmt. Pro Familie informiert z.b. über Abtreibungen und das ganz legal 😊
amalia_joline_jane
Aber doch nur die Frau selbst kann hier entscheiden, ob ein schwerwiegender Grund vorliegt. Nur sie kennt alle Umstände, in denen sie sich befindet und kann bewerten, ob es ihr möglich ist eine Schwangerschaft zu erleben. Kein Paragraph kann die Komplexität des Lebens zusammenfassen und Kriterien festlegen, unter denen eine Abtreibungen durchgeführt werden darf. Hier hilft nur die geforderte Aufklärung :)
Franca
Franca Vor Monat
Ich bin soo deiner Meinung!! Ich verstehe die Politik überhaupt nicht....:/
Lena_ 070106
Lena_ 070106 Vor Monat
Mein Bruder ist totaler Abtreibungsgegner...eine Diskussion ohne Streit ist undenkbar! Danke fürs informieren🙈so wichtig!
Joona Römer
Joona Römer Vor 19 Tage
@Lucia R nein
Marleen Linde
Marleen Linde Vor 21 Tag
@Lucia R Aber einen Zellhaufen mit einer Frau zu vergleichen ist dich einfach lächerlich! Außerdem was bringt es, dass die Frau ein Kind zur Welt bringt, was sie nicht will? Das bringt niemandem etwas , weder dem Kind, noch der Frau! Ich verstehe das einfach nicht, würde mich über eine Antwort freuen, LG
Lena_ 070106
Lena_ 070106 Vor 28 Tage
@Lucia R Den Standpunkt verstehe auch total🙈das ist mir persönlich auch so wichtig in einer Diskussion☺️ich glaube der Hauptdiskussionspunkt ist eben wirklich, wann Leben beginnt. Ich habe kein Problem mit seiner Meinung (im Gegenteil: Ich akzeptiere sie), sondern nur damit, dass er meine nicht akzeptiert...🙃
Lucia R
Lucia R Vor 28 Tage
Toll, dass dein Bruder gegen das Töten von unschuldigen Babies ist! Das ist die größte Menschenrechtsverletzung, die weltweit täglich begangen wird.
Anna
Anna Vor Monat
Ich verstehe leider nicht, warum das Erklären von den Methoden eines Schwangerschaftsabbruchs problematisch ist. Ich denke eher, dass es doch wohl noch abschreckend wirken würde. Glaube auch nicht, dass die Zahlen der Abtreibung so maßlos hochgehen würden bei Legalisierung. Es ist ein sehr schwerer medizinischer und natürlich auch psychischer Eingriff, dass will sich ja niemand freiwillig "antun". #prochoice
Ti Mon
Ti Mon Vor 14 Tage
Heutzutage will keiner wirklich Verantwortung übernehmen, da ist es leichter, das ungeborene Leben zu töten.
Sandri Ly
Sandri Ly Vor Monat
Der Titel und das Intro haben mich so dermaßen getriggert. Bin so froh, dass sich das danach gleich gewandelt hat und du über dieses wichtige Thema sprichst. LG
Diana zur Löwen
Danke!!!
S L
S L Vor Monat
Finde das Thema auch immens wichtig. Irgendwie ist es aber leider so ein totgeschwiegenes Thema wozu man keine Meinung beziehen „darf“.
Julia Maria Eifler
Ich finde dieses Gesetz so absurd. Und mir ruft es nochmal hervor wie kriminell das Handeln meines Religionslehrers in der 8. KLASSE wahrscheinlich war. Mittlerweile bin ich 29 und erinnere mich, wie meine Freundinnen, die damals mit mir in der Klasse waren, wie er uns als Klasse eine Abtreibung zeigte als 80er Jahre UltraschallAufnahme. Das Video ging 20min oder so. Als Ärztin darf man keine Informationen über den Eingriff geben aber eine volle Abtreibung als Unterrichtsmaterial zeigen geht schon? Gefühlt habe ich davon echt ein moralisches Trauma, wie meine andere Klassenkameradinnen. Nimmt man das Mal der Zahl der Schülerinnen, die er in 50 Jahren Unterricht hat, lässt sich das Ausmaß erkennen. Danke für dein Video. Zielgerichtete Informationen darüber sind so wichtig.
Diana zur Löwen
Ohh ja!
sophie mophie
sophie mophie Vor Monat
Wichtiges thema. Genau die richtigen Worte gefunden! Respekt
Diana zur Löwen
Dankeschön❤️❤️
Braa
Braa Vor Monat
Ich würde mich auf jeden Fall über mehr politische Videos freuen😁.
JulaineSue
JulaineSue Vor Monat
Danke, dass du über dieses wichtige Thema sprichst und aufklärst! Ich kann in dem Zusammenhang übrigens stark das Video von Caroline Kebekus zum Thema Information vs Werbung bei Abtreibungen empfehlen.
Diana zur Löwen
Danke!
THOR ODINSON
THOR ODINSON Vor Monat
Hey hübsche Diana! Ist es nicht Paragraph 218 🤔. Frauen, die abtreiben, sollten keine Sex mehr haben dürfen (ist nur meine Meinung). Es war wieder ein sehr interessantes Video. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende liebe Diana 😘🥰.
THOR ODINSON
THOR ODINSON Vor Monat
@JulaineSue Was labert du.
THOR ODINSON
THOR ODINSON Vor Monat
@dorschi 2607 Danke ich wusste es nicht mehr genau ✌🏻.
dorschi 2607
dorschi 2607 Vor Monat
§218 ff. regelt "allgemeines über Abbrüche", sprich Starfbarkeit, Straflosigkeit, ärztliche Feststellung, ärztliche Pflichtverletzung. §219 regelt die Beratung im Falle eines Abbruchs, §219 a verbietet das Werben. Kristina Hänel wurde nach §219a verurteilt, wie Diana im Video richtig erklärt. 😊 Kann man sich auch ganz leicht im Internet ansehen, welcher § was in jeglichen Gesetzestexten behandelt wird. Ich finde, es darf und sollte sich keiner das Recht nehmen über Frauen zu urteilen, die sich für einen Abbruch entscheiden, wenn sie nicht selbst in einer solchen Lage gewesen sind. Das ist meine Meinung😊
JulaineSue
JulaineSue Vor Monat
Schön, wie hier einfach vergessen wird, dass beim Sex meistens mehrere Personen involviert sind. Aber Hauptsache, nur die Frau wird bestraft. Ganz tolles Weltbild.
snow white
snow white Vor Monat
Dabei wird leider immer wieder vergessen, dass es dabei um LEBEN geht. Erzählt mir was ihr wollt, ich weiß, dass ohne eine Abtreibung ein weiteres Leben auf diese Welt kommen könnte. (Mir ist es im Übrigen komplett egal wie alt ein Gesetz ist Diana.) In Einzelfällen kann ich es verstehen. Ich verstehe aber nicht, dass in einem so reichen Land wie Deutschland über 100.000 Leben getötet werden jedes Jahr.... Gerade während der Corona Pandemie haben wir doch gemerkt wie wertvoll das Leben ist..
Mifune
Mifune Vor Monat
@snow white Ja merk dir falls du jemals vor der wahl stehst das leben einer deiner liebsten zu retten oder eines fremden, ich hoffe du spendest dein organ an den fremden und erzähl es deinem kind es auch, immerhin kannst du es nicht bevorzugen, denn jedes leben ist wichtig, you know.
Artifex
Artifex Vor Monat
@amalia_joline_jane könntest du das näher ausführen was du da geschrieben hast? Aufgrund was sollte man dazu nicht imstande sein?
amalia_joline_jane
Ich möchte nicht generalisieren, aber in vielen Fällen geht es nicht darum wie es dem Kind nach der Geburt ergeht, sondern um den Weg dahin. Eine Schwangerschaft ist ein sehr besonderer Umstand und nicht jeder Frau ist es möglich diesen Weg beschreiten zu können. Wenn die Frau sich also nicht imstande sieht, diese Schwangerschaft zu erleben, warum sollte man sie dann nicht frei, und unter der Aufklärung aller Risiken, wählen lassen?
Wie ka
Wie ka Vor Monat
Ahja. Versuch doch mal das Leben zu wertschätzen, das schon da ist und nicht jede dieser Frauen, die so ein Schicksal getroffen hat, als Mörderin darzustellen.
snow white
snow white Vor Monat
@Wie ka also für mich ist jedes Leben wichtig. 🤣🤣🤣
Sarah R
Sarah R Vor Monat
Ich finde das man bei diesem Thema nicht vergessen darf, dass es um ein begonnenes Leben geht und nicht um einen banalen medizinischen Eingriff. Deshalb finde ich, dass sich an der Stelle zwei fundamentale Rechte gegenüberstehen. 1. Das Selbstbestimmungsrecht der Frau und 2. Das Lebensrecht des Individuums. Und da muss priorisiert werden. Ich bin absolut für die Selbstbestimmung der Frau, bewerte allerdings hier das Lebensrecht des Individuums höher. Das muss aber jeder persönlich für sich entscheiden. Ich finde die Handhabung in Deutschland sehr gut, denn die Gesetzte sagen ganz deutlich, dass eine Abtreibung eigentlich nicht richtig ist, erlauben es Frauen aber dennoch eine sichere Abtreibung vornehmen zu lassen, wenn sie es als die letzte Lösung sehen. Ich befürchte das mit einer Legalisierung und einer Liberalisierung, eine Abtreibung nicht mehr als das gesehen wird was es ist, nämlich das Töten von beginnendem Leben. Ich finde übrigens die Anspielung mit der NSDAP nicht notwendig und auch nicht wichtig in dieser Debatte. Auch das Argument: Wir haben 2021, finde ich schwierig, denn Moral ist nicht unbedingt zeitabhängig und jemand der heute gegen Abtreibungen ist, ist nicht unbedingt zurückgeblieben. Ich verurteile niemanden, der sich für eine Abtreibung entscheidet und ich unterstelle auch niemandem, dass er sich die Entscheidung leicht macht ! Jeder darf da seine eigene Überzeugung haben und was endgültig richtig ist, weiß niemand.
Sarah R
Sarah R Vor Monat
@luise Freut mich, danke :)
luise
luise Vor Monat
wow danke ! bin total deiner meinung und du hast es echt mega ausgedrückt und ich finde auch wie die andere person den spruch 'my body my choice' im bezug auf abtreibung ganz schwierig
Sarah R
Sarah R Vor Monat
@JayJay Danke :) Ja, genau absolut meine Meinung !
JayJay
JayJay Vor Monat
Sehe ich auch so, hast du toll geschrieben Liebe Sarah. Finde auch das man nicht einfach sagen kann: mein Körper, meine Entscheidung, schließlich wächst in einem ja auch ein neuer "Körper" ran und über den zu Entscheiden, sollte nicht mit Selbstbestimmung gerechtfertigt werden. Man bestimmt ja in dem Falle nicht nur über sich selbst.
celina marie
celina marie Vor Monat
Sehr tolles und wichtiges Video 👍🏻
Diana zur Löwen
❤️
Leonie Wild
Leonie Wild Vor Monat
*Dämon-etarisiert DEbins eigentlich solche Themen auch?! 🤔🙄*
MarshmallowMoments
Finde es so so wichtig, dass man offen über dieses Thema spricht und Informationen weitergibt. Bisher habe ich oft das Gefühl, als Frau muss man mit diesem ständigen Risiko einer Schwangerschaft oder den Nebenwirkungen von hormonellen Verhütungsmitteln einfach "zurecht" kommen und ist allein verantwortlich. Die Gesellschaft geht einfach davon aus, dass man mit diesen Risiken lebt, obwohl es für die Psyche wirklich belastend ist. Das Sexleben einer Frau ist einfach dauerhaft damit verknüpft, dass etwas passieren könnte und wenn es dann wirklich passiert, gibt einem der Staat sogar noch das Gefühl, es sei verboten, eine eigenständige Entscheidung für den Körper zu treffen. Ich bin auch dafür, dass man die Entscheidung für einen Schwangerschaftsabbruch gut überdenkt und wenn möglich schon im Vornherein wirklich gut auf die Verhütung achtet. Aber es wird Zeit, dass Männer und Frauen zu gleichen Teilen dafür Verantwortung übernehmen und nicht nur ich die bin, die Hormone nimmt oder sich eine teure Spirale oder Ähnliches einsetzen lassen muss. Und Informationen als Werbung zu betiteln, nur um Abtreibungen weiter unter dem Radar zu halten, ist einfach absolut nicht in Ordnung. Schließlich ist das Teil der Lebensrealität von Tausenden von Frauen. Also Danke für dein Video dazu! :)
MarshmallowMoments
@Diana zur Löwen ❤️
Diana zur Löwen
I feel you!!! Danke dir❤️🙏🏻
Viki K
Viki K Vor Monat
#prochoice Du hast alles Wichtige perfekt zusammengefasst! Danke, dass du dieses Video gedreht hast.
Viki K
Viki K Vor Monat
@JayJay haben Sie da vielleicht Quellen? Meines Wissens nach ist eine Information zu einem Schwangerschaftsabbruch in Deutschland verboten und gilt als "Werbung".
JayJay
JayJay Vor Monat
Leider erscheint der Eindruck, dass Informationen über Abtreibungen verboten sind, was ja aber nicht so ist. Es ist verboten und sie wurde verurteilt, weil sie ihre Methoden beworben hat.
Diana zur Löwen
Dankeschön!!
Cherry
Cherry Vor Monat
100% ! Bringst es genau auf den Punkt, danke dafür! Ich weiß ja nicht was den RichterInnen am OLG als Definition von Werbung vorliegt... spiegelt aber sicher nicht mein Verständnis davon wieder. Gerne mehr von solchen Themen :)
JayJay
JayJay Vor Monat
Werbung ist, wenn man dafür Geld nimmt. Darüber informieren ist erlaubt und auch bei pro Familia möglich 😊
Diana zur Löwen
True!
Co Babylip
Co Babylip Vor Monat
Danke für dieses Video! Ich stimme dir zu 💖
MARILYN MONROE
MARILYN MONROE Vor Monat
Aber für Alkohol Werben. Lächerlich dieser Staat Wenn die kein Geld verdienen dann Ist es auch nicht wichtig. Wir werden von Verbrechern Regiert.
Rama hawsawi
Rama hawsawi Vor Monat
Mashallah 🙏🏽 Du hast so Recht, Deutschland ist so ein ehrenloser Staat
Gabs
Gabs Vor Monat
Der Vergleich macht 0 Sinn
snow white
snow white Vor Monat
Diese Vergleich hinkt in jeder Hinsicht
Diana zur Löwen
😂
A R
A R Vor Monat
Super, dass du das ansprichst und auch die Absurdität des Paragraphen zeigst. Finde das Gesetz auch absolut veraltet und zeigt mal wieder, wie weit der Weg zur Gleichberechtigung noch ist.
Diana zur Löwen
Danke!
Jen Mue
Jen Mue Vor Monat
Tolles Video 🙏🏻 danke ♥️
Aurora Borealis
Aurora Borealis Vor Monat
Ich denke, "Werben" ist hier das falsche Wort. Man sollte über Schwangerschaftsabbrüche informieren (!) dürfen - unbedingt!
Mifune
Mifune Vor Monat
@JayJay Und? Da steht eben die methode, was ist falsch daran? Das sind information die nicht unwichtig sind, auch vorab um sich darüber zu belesen. Werbung ist es keinesfalls.
JayJay
JayJay Vor Monat
@Mifune www.aerzteblatt.de/nachrichten/107861/Verurteilung-von-Aerztin-wegen-Werbung-fuer-Schwangerschaftsabbruch-rechtskraeftig hier kann man noch mal gut nachlesen weswegen sie verurteilt wurde. Nicht wegen den Informationen, sondern weil sie ihre Methoden beworben hat. Es ist nunmal Pflicht vor der Abtreibung ein Beratungsgespräch zu führen und es darf doch nicht jeder Arzt einfach abtreiben wie er lustig ist.
JayJay
JayJay Vor Monat
@Mifune Ja aber sie hat es ja auch selber kostenpflichtig angeboten oder nicht? Hat sie sich nicht dafür bezahlen lassen?
Mifune
Mifune Vor Monat
@JayJay Nein soweit ich weiß musste die Ärztin auf ihrer homepage die Infos usw rausnehmen über die möglichkeiten, dass war daher keine werbung.
JayJay
JayJay Vor Monat
Informieren ist ja auch erlaubt 😊 habe mir das Gesetz noch mal angeschaut und da geht es nur ums werben, also Werbung für die man Geld nimmt.
Jessica King
Jessica King Vor Monat
Gutes Video !
Christiane H
Christiane H Vor Monat
Super wichtiges Thema! Dankeschön ☺️
Diana zur Löwen
Danke!!
JayJay
JayJay Vor Monat
Oha dieser Titel 🙈 will nicht Vorvorurteilen, hab das Video ja noch nicht gesehen aber dieser Titel 🙈...als ob ein Menschenleben nichts wert wäre 🙈 ich bin nicht dafür, dass man für sowas werben sollte...
JayJay
JayJay Vor Monat
@amalia_joline_jane es gibt doch dieses Beratungsgespräch? Und es gibt halt diese Hürden, weil es halt um ein Leben geht. Würde der Mensch immer richtig entscheiden, bräuchten wir ja auch keine Gesetze. Aber nun gut, jeder hat halt seine Meinung 😊 . Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
amalia_joline_jane
@JayJay keine Frage, hier geht es um zwei menschliche Leben. Nur ist das eine eigenmächtig entscheidungs- und handlungsfähig, das andere leider nicht. Daher kann in diesem Fall nur eine andere Person für dieses noch nicht selbstbestimmte Leben agieren. Aber warum sollte diese Entscheidung bei dem Staat oder einer anderen dritten Person liegen? Warum nicht bei der Frau, die direkt involviert ist? Wie bereits gesagt, Abtreibungen sind kein Spaß. Aber wenn eine Frau keinen anderen Ausweg sieht, dann sollte man auch für absolute Aufklärung sorgen. Es ist ja nicht gesagt, dass eine Aufklärung zu dem Thema zu der Entscheidung für die Abtreibung führt. Ein Aufklären über die Risiken kann eben auch dazu führen, dass man sich für die Schwangerschaft entscheidet.
JayJay
JayJay Vor Monat
@amalia_joline_jane man kann da doch aber nicht von Selbstbestimmung reden, weil man entscheidet in dem Falle ja nicht nur über sich selbst , sondern auch über das Leben was in einem heran wächst.
amalia_joline_jane
@JayJay wie bereits gesagt, die Entscheidung liegt IMMER bei der Frau, die sich in dieser Lage sieht. Man muss nur verstehen, dass das Versagen der Verhütung nicht zur Abtreibung führt. Es sind eben die Komponenten, die eine Frau selbst individuell bewertet und die letztlich zu der Entscheidung führen, dass man sich nicht in der Lage sieht eine Schwangerschaft zu durchleben. Das sind hochindividuelle Umstände, die ich nicht auf Beispiel reduzieren möchte. Wenn du für dich sagst, dass eine Abteilung für deinen Körper nicht in Frage kommt, dann ist das absolut in Ordnung und genauso wie deine Entscheidung respektiert wird, muss auch die Entscheidung jeder anderen Frau respektiert werden. Es ist zu einfach zu sagen, dass man kein GV ausüben soll, wenn man sich nicht auch in der Lage sieht eine Schwangerschaft zu erleben. So funktioniert der Mensch leider nicht (in manchen Ausnahmen vielleicht schon). Eben dafür gibt es auch Verhütungsmittel und die sollte man auch benutzen, wenn man eine Schwangerschaft verhindern möchte, keine Frage. Aber sollte doch der Fall eintreten und man sieht sich nicht in der Lage, dann sollte man auch die Möglichkeit haben sich ausführlich informieren zu können, ohne Hindernisse.
JayJay
JayJay Vor Monat
@amalia_joline_jane wenn die Verhütung versagt, finde ich, ist es kein schwerwiegender Grund ... beim Verkehr besteht halt immer die Gefahr einen Schwangerschaft und es ist doch meist so, dass bei der Verhütung was falsch gemacht wurde und dafür kann das ungeborene Leben doch nichts...für mich wären schwerwiegende Gründe: Vergewaltigung, Gefahr für das Leben der Mutter oder schwere Behinderungen. Was wären denn für dich schwerwiegende Gründe?
Lorena
Lorena Vor Monat
#neinzuprochoice
Elina __
Elina __ Vor Monat
#prolife
Mira
Mira Vor Monat
@JayJay Ich sehe das halt komplett anders..wir kommen eh nicht auf einen Nenner. Schönen Abend dir ✌️
JayJay
JayJay Vor Monat
@Mira ja trotzdem hat er ein Recht auf Leben, es gibt auch Heimkinder die froh sind, dass sie geboren worden sind. Man kann doch nicht schon vorher entscheiden: der wird vielleicht ein scheiß leben haben, deswegen treibe ich ihn lieber ab. Also ich sehe das ganz anders, sorry. Da kann doch auch nichts das Kind für, wenn die Eltern zu dumm zum verhüten waren (nur ein Beispiel).
Wie ka
Wie ka Vor Monat
Abtreibungen finden nicht mal eben so statt, das ist doch klar. Nur sollte nicht der Staat über die höchstpersönlichen Belange einer Frau und auf diese Weise über ihr komplettes Leben entscheiden sollen, sondern sie selbst.
Mira
Mira Vor Monat
@JayJay Im Bauch noch nicht. Aber was ist denn nach der Geburt mit dem ungewollten Kind? Is Heim? Und dann ist dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Mensch genau das denkt sehr groß...
snow white
snow white Vor Monat
@Wie ka In Ausnahmefällen okay, aber ich hoffe mal nicht, dass wir 100.000 solcher Fälle jedes Jahr haben. Sonst würde einiges schief laufen.
Nächster